Reise nach Jerusalem

Eine Gruppe vom Hochrhein in Israel und den palästinensichen Gebieten

Vom 26.8.-4.9.2018 fand erstmals, organisiert von der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk Hochrhein, eine Reise nach Israel und in die palästinensischen Gebiete statt.
Mit 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Jugendlichen und Erwachsenen, machten sich Bezirksjugendpfarrerin Andrea Kaiser und Klettgaus Pfarrer Dr. Kaiser auf ins Heilige Land. Die Route verlief auf den Spuren Jesu von Galiläa über Nazareth und Bethlehem nach Jerusalem.
Jugendgruppe vor Ansicht von Jerusalem; Quelle: Dr. Thomas O.H. Kaiser
Zwischen antiken Sehenswürdigkeiten und Gesprächen mit Zeitgenossinnen und Zeitgenossen auf jüdischer und palästinensischer Seite informierte sich die Gruppe bei durchschnittlich 40 Grad Celsius über die Geschichte und die aktuelle Politik Israels und in den palästinensischen Gebieten. Der Besuch von Gottesdiensten in der Synagoge und in der deutschen Gemeinde von Jerusalem gehörte ebenso zum Programm wie eine Tour durch die Kreuzfahrerstadt Akko, eine Bootsfahrt auf dem See Genezareth, eine Besichtigung des Tempelbergs in Jerusalem und von Yad Vashem, ein Abstecher zu Daoud Nassar und seinem Tent of Nations, nach Nes Ammim und Neve Shalom/Wahat al-Salam sowie eine mehrstündige Wanderung durch die judäische Wüste und nach Massada. Unterkünfte waren u.a. der Kibbuz Sha´ar HaGolan und das Hotel Mount of Olives in Jerusalem.
Jugendgruppe in Jerusalem; Quelle: Dr. Thomas O.H. Kaiser
 
Übrigens: Mit einem Klick auf die Fotos unten werden sie groß, mit einem Klick auf den rechten Rand folgt das nächste Bild.
Bericht in der Badischen Zeitung hier