Herbstsynode 2017

Abendmahlsgottesdienst zu Beginn

Die Herbstsynode begann mit einem Abendmahlsgottesdienst. Dekanin Christiane Vogel predigte über den Wochenspruch: Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils.
2-Kor-6_2_P_Bezirkssynode_17_11_17.pdf
Den altersbedingt ausscheidenden Prädikanten Walter Dümas und Friedrich Ziegler wurde für ihren langjährigen, wichtigen Dienst gedankt, sie erhielten ein Präsent und wurden für ihren Lebensabschnitt nach der Prädikantenzeit gesegnet.
Zwölf in den letzten Jahren neu eingetretene Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werks wurden für ihren Dienst beauftrag und vom Diakonie-Pfarrer Traugott Weber gesegnet.

Tagung der Synode

Die nach einer kurzen Pause weitergeführte Synode leitete Schuldekanin Martina Dinner in Vertretung des Vorsitzenden der Synode Heinrich Bährle, der verhindert war.
Nachwahlen
Für die Nachwahl eines theologischen Mitglieds im Bezirkskirchenrat stellte sich Pfarrer David Brunner (Gemeinde Wutachtal, Stühlingen) vor und wurde einmütig gewählt. Für die Nachwahl eines theologischen Stellvertreters stellte sich Pfarrer Matthias Geib (Bonndorf) vor und wurde einstimmig gewählt.
Dank an die Arbeitsgemeinschaft Reformationsjubiläum
Martina Dinner und Pfarrerin Andrea Kaiser hielten einen Rückblick auf die Veranstaltungen zum Jahr des Reformationsjubiläums, die bereits im Oktober 2016 mit einem Kabarett von Pfarrer Wolfgang Bayer begonnen haben.
Das Projekt des Bezirks "Was uns trägt" Bibelbänke für den Bezirk beruhte auf einer Inspiration von Andrea Kaiser, gemeinsam mit Martina Dinner und vielen anderen wurden die Bänke im Frühjahr 2017 von den Caritas-Werkstätten in Gurtweil hergestellt, anschließend gestaltet und dann im Juli in Küssaburg-Reckingen öffentlich im Rahmen des Familienopenair vorgestellt.
RFJ3.pdf

Quelle: Martina Dinner

Mehr dazu in der Präsentation von Martina Dinner, die hier aufgerufen werden kann.
Dekanin Vogel dankte ausdrücklich allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen des Reformationsjubiläums beteiligt haben. Besonders wurden geehrt: Martina Dinner, Pfarrerehepaar Kaiser, Markus Wagenbach und Felix Lohrer.
Berichte von der Landessynode
Bericht aus der Landessynode Wiesner Lohrer.pdf
Bericht aus der Landessynode / Wiesner Lohrer
Die Landessynodalen Natalie Wiesner und Felix Lohrer berichteten über Eindrücke und Ergebnisse der gerade abgeschlossenen Tagung der Landessynode. Die Präsentationsfolien kann man mit Klick auf das Symbol rechts aufrufen.
Die Berichterstattung von der Landeskirche findet man hier.
Aktuelles aus dem Dekanat berichtete Dekanin Vogel:
Für die vier Vakanzen im Kirchenbezirk (St. Blasien, Lauchringen, Laufenburg und Tiengen) gibt es bislang keine Bewerbungen. Frau Vogel ist in Kontakt mit dem Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe, um Stellenbesetzungen zu erreichen.
Das Liegenschaftsprojekt der Landeskirche zur Reduktion der genutzten Flächen in Immobilien der Kirchengemeinden um ca. 30% kann auch in unserem Kirchenbezirk Auswirkungen haben. Die Bestandsanalyse hat stattgefunden. Als Ergebnis der Bestandsanalyse werden die Daten im Januar an den Bezirk übergeben. In einer Klausurtagung werden die Daten erläutert und die weiteren Schritte gemeinsam beschlossen.

Dialog/Beratung im Bezirk: Anhand der Daten können im Bezirk Überlegungen zu Gebäudeoptimierungen stattfinden. Durch Berater der Gemeindeberatung kann auf Wunsch des Bezirkes der Prozess begleitet und unterstützt werden. Beschluss des Masterplans: Am Ende dieses Prozesses wird im bezirklichen Leitungsgremium der Gebäudemasterplan beschlossen. Dieser wird Grundlage für die weitere Planung im Kirchenbezirk sein.

Gefragt wurde nach den Auswirkungen der Schließung des Spitals in Bad Säckingen. Frau Vogel antwortete, dass Pfarrer Martin Rathgeber ab 1.1.2018 seine Aufgabe als Klinikseelsorger in Waldshut wahrnehmen wird.