Familien-Open-Air plus Bibelbänke

Gemeindefest der Kirchengemeinden Kadelburg und Klettgau in Küssaburg beim Schwimmbad Reckingen

Die Kirchengemeinden Kadelburg und Klettgau haben ihr jährliches Gemeindefest zusammen mit dem Verein Natur erleben Küssaburg in Küssaburg beim Schwimmbad Reckingen gefeiert.
Bei strahlendem Sonneschein gab es ein beeindruckendes Programm von Samstag 11 Uhr bis zum Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr mit Übernachten in Zelten, Schwimmbadnutzung usw. Die Fotos können einen kleinen Eindruck vom Beginn vermitteln.
 
Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen; viele Ehrenamtliche ...

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
... helfen bei der Vorbereitung

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
... damit sich die Gäste so richtig

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
wohlfühlen können.

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen; Jung und Alt im Einsatz

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
6-Augen Prinzip an der Kasse

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Kleine Pause im Schatten des Sonnenschirms

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen; Grußwort von Dekanin Christiane Vogel

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Noch sind die Bibelbänke verhüllt.

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Alle 25 Bibelbänke werden gleichzeitig enthüllt.

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Künstler Team vom Klettgau-Gymnasium in Tiengen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
junge Künstlerinnen auf "ihrer" Bank

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Der inspirierende Künstler im Gespräch

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen; Pfarrerband

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Das Publikum war begeistert.

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Pfarrerin Stefanie Hasenbrink

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Gloria Kaiser

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Pfarrer Matthias Hasenbrink

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Pfarrer Mathias Geib

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Pfarrer Dr. Thomas O.H. Kaiser

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
(noch) keine Pfarrerin

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Gesang und Gitarre Stefanie Hasenbrink

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Das Team aus dem Haus der Diakonie in Wehr

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Austausch mit dem Künstler

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Die Bänke und ihre Gestaltung geben Anlass zum Austausch.

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Was ist mit der Bemalung gemeint?

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Familien-Open-Air Küssaburg-Reckingen

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Pfarrerin Andrea Kaiser mit Ulrike Jung

Quelle: K.-W. Frommeyer

Quelle: K.-W. Frommeyer
Aus dem haus der diakonie in Öflingen: Ulla Krug (leiterin), Christel Steier, Ulrike Jung; vorne: Tobias Schatmeier und Sarah Lovia

Quelle: K.-W. Frommeyer

 
Pfarrerin Andrea Kaiser war Mitautorin der Aktion zum Reformationsjubiläum "Was uns trägt". Dafür wurden hochwertige Holzbänke ganz unterschiedlich gestaltet. Alle Versionen gingen von den gleichen Bänken aus, waren aber unterschiedlich bemalt.
Pfarrerin Kaiser stellte nach der Enthüllung die Bänke einzeln vor, ebenso die Künstler/innen und Teams, soweit sie erschienen waren. Anschließend werden alle Bänke um die Kirche in Kadelburg aufgestellt. Erst später gelangen sie dann an die vorgesehenen Standorte im ganzen Kirchenbezirk.
Dazwischen spielte mehrfach die Pfarrerband des Kirchenbezirks flotte geistliche Musik.
Beeindrucken war der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer und ihre Zahl, sowie die hervorragende Ausstattung mit Technik und Logistik.