Frühjahrsynode2018

Abendmahlsgottesdienst
Die Synode wurde in der Versöhnungskirche in Waldshut mit einem Abendmahlsgottesdienst eröffnet. Dekanin Christiane Vogel predigte über die Begegnung von Jüngern am See vom Tiberias nach der Auferstehung (Joh 21, 1 - 14) mit dem Schwerpunkt "Mahl und Mühe". Der Satz: "Unser Leben geht nicht dem Ende entgegen, sondern dem Ziel." kann als Quintessenz der Predigt verstanden werden. (Zum Nachlesen hier:)
Nachwahl
Auf den Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen einer stellvertretenden Bezirkskirchenrätin wurde mit der Nachwahl von Karl-Wilhelm Frommeyer als Stellvertreter für Regina Kieffer (Bad Säckingen) reagiert.
Haushalt
Die Haushalte für die Jahre 2018 und 2019 für den Kirchenbezirk und für das Diakonische Werk Hochrhein erläuterten Dekanin Vogel und der Leiter des Diakonischen Werkes Hochrhein, Andreas Harder. Die vielen Zahlen wurden mit Grafiken anschaulich vermittelt. Die Haushalte sind ausgeglichen und solide. Die Umlage der Kirchengemeinden für den Kirchenbezirk bleibt in der Höhe unverändert. Die Abstimmungen zu allen Themen wurden einmütig gefasst, das heisst mit sehr vielen JA-Stimmen, ohne Nein-Stimmen, aber mit ein oder zwei Enthaltungen.
Liegenschaftsprojekt
Felix Lohrer gab einen kurzen Überblick über den Stand in Bezug auf den Kirchenbezirk Hochrhein. Details werden die Sondersynode zu diesem Thema am 6. Juli prägen.
Datenschutzverordnung
Der Leiter des Verwaltungs- und Serviceamts (VSA) in Lörrach, Armin Schnurr, wies auf die Herausforderungen der Datenschutz Neuordnungen auch im kirchlichen Bereich ab Mai 2018 hin und kündigte Unterstützung an.
Informationen aus dem Dekanat
Dekanin Vogel informierte, dass die Beauftragung des VSA in Bezug auf den Datenschutz für die Kirchengemeinden im Bezirk durch das Dekanat und auch auf Kosten des Dekanats erfolgen soll.
Während der Synode am 6.7. wird auch einen Nachwahl für die Landessynode durchgeführt. Als Kandidatin wird Frau Vogel zur Wahl stehen, weitere Kandidat*innen können gemeldet werden.
Zu den Vakanzen teilte Frau Vogel mit: Die Vakanz in Tiengen wird zum 1.9. mit dem Dienstantritt von Pfarrerin Dr. Susanne Illgner enden. Die Aufgaben während der Vakanz in Lauchringen wird weiterhin Pfarrer Matthias Hasenbrink übernehmen. In Laufenburg ist das Pfarrerehepaar Born im Probedienst tätig. Ab Herbst wird die Pfarrstelle Murg-Rickenbach-Herrischried aufgrund der Pensionierung des Amtsinhabers vakant werden. In Bad Säckingen ergibt sich eine Vakanz von 50% einer Stelle durch den Wechsel von Frau Wiesner. Die Besetzung der Pfarrstelle in St. Blasien ist weiterhin offen.
Pfarrerin Natalie Wiesner wurde aus der Bezirkssynode verabschiedet, bei der Synode zum Gebäudemasterplan im Juli wird sie nicht mehr dabei sein. Sie wird eine Aufgabe in Hongkong übernehmen.
Die Fotos unten lassen etwas von Humor und guter Stimmung erkennen, die die Synode prägten.